Wir strukturieren derzeit um. Unsere alte Seite ist hier zu erreichen.


Jahreshauptversammlung 2016

23. Januar 2016

Am Abend des 22 Januars stand unsere Jahreshauptversammlung auf dem Plan.

Pünktlich eröffnete Wehrführer Detlef Bergau die Versammlung und begrüßte zahlreiche Gäste.

An dritter Stelle der Tagesordnung waren die Grußworte unserer Gäste. Besonders hervorheben möchte ich die Worte unseres Bürgermeisters Wolf- Friedrich Schöning der von der Beschaffung des neu gebrauchten LF8/6 berichtete (gesonderter Bericht folgt).

Unter Punkt 4 folgte der Bericht des Wehrführes. Stand der Wehr am 31.12.2015:

33 Aktive davon 3 Frauen. Der Altersdurchschnitt beträgt 40,5 Jahre. Weiter berichtet er über unsere Fahrzeuge und deren Zustand. Im Jahr 2015 hatten wir 16 Einsätze davon 10 über Melder und Sirene. Auch mit Rückblick auf die Wahlen, Ehrungen und besondere Termine des alten Jahres gab Detlef einen Einblick in unsere Aktivitäten. Besonders hob er unsere Ausfahrt ins Weserbergland hervor, die kurzfristige und problemlose Beschaffung des LF8/6  war für uns alle eine große Überraschung. Detlef richtete auch hier noch einmal seinen Dank im Namen der Wehr an den Bürgermeister und die Gemeindevertreter.

Schließend sprach Detlef von der immer mehr werdenen Bürokratie in der Feuerwehr. So wird immer mehr Zeit für die Verwaltung, Nachweise und Dokumentationen auch während des Einsatzes aufgebracht. Die Eigentliche Feuerwehrarbeit bleibt nach und nach immer mehr auf der Strecke. „Eigentlich wollen wir doch nur Helfen“ sagte Detlef.

Punkt 5 der Tagesordnung stand im Zeichen der Jugend. Jugendwart Matthias Matthews stelle den neuen Jugendausschuss vor.

Direkt im Anschluss berichtete Jugendgruppenleiter Christian Döring von den Aktivitäten der Jugendwehr. Besonders bedankt er sich bei den Ausbildern und Betreuern. Über zuwachs in den Reihen der JF würde er sich freuen.

Aus der Jugendwehr übernommen wurden an diesem Abend Torben Sauermann und Torben Bergau. Beide wurden gleich im nächsten Punkt zum Feuerwehrmann befördert.

Lea Scharge und Jan Schöning wurden für 10 Jahre „Aktiven Feuerwehrdienst“ geehrt.

Bei den Schlussworten wünschte sich Detlef  das wir alle immer Heil und unbeschadet von unseren Einsätzen, Übungen und Aktivitäten zurück kommen. Er Schloss die Versammlung mit den Worten Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.

(Bilder folgen)

Fahrt ins Weserbergland

08. November 2015

Am Freitag um 8:00 Uhr morgens startete unsere Tour ins Weserbergland. Dort angekommen begann eine Panoramafahrt, wobei wir unter anderem das Schloss Corvey und die Porzellanmanufaktur Fürstenberg besichtigten. Am frühen Abend kamen wir in Schwalenberg an und bezogen unsere Zimmer. Dann begann der gemütliche Teil mit dem Teutonen-Schmaus. Nach dem reichhaltigen Mahl gab es eine Führung mit einem Nachtwächter durch das Trachtenstädtchen Schwalenberg.

Am Morgen ging es mit dem Bus in die Münchhausenstadt Bodenwerder. Anschließend fuhren wir in die Rattenfängerstadt Hameln, wo der Nachmittag zur freien Verfügung stand. Abends gab es ein 4-Gang-Menü und danach tanzten wir bei Live-Musik.

Nach dem Ausschecken ging die Fahrt nach Bad Pyrmont. Dort schauten wir uns den Palmen-Garten an. Danach ging es dann Richtung Heimat, wo wir gegen 15:00 Uhr eintrafen. Damit ging unsere schöne Ausfahrt zu Ende.

Einsatz am 03.09.2015

09. September 2015

Diesen Morgen klang der Wecker für uns etwas anders als normal. Um 4.37 Uhr wurden wir zu einem Feuer im Wiesengrund gerufen. Hier hatte eine alte Waschmaschine vermutlich durch einen elektrischen Defekt Feuer gefangen.

Bei unserem Eintreffen war der Großteil der Flammen durch die Bewohner gelöscht. Wir brachten die Waschmaschine ins Freie und kümmerten uns um die Bewohner bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Für die meisten von uns ging es anschließend direkt zur Arbeit.

Einsatz am 24.08.2015

24. August 2015

In der Nacht von Montag auf Dienstag um 1.05 Uhr wurden wir zu einem Mähdrescherbrand nach Dahmsdorf gerufen.

Der Fahrer wurde über seine Kontrolleinrichtungen über den Brand im Bereich des Mähwerkes aufmerksam gemacht.

Nach unserem Eintreffen näherten wir uns unter Atemschutz und versuchten den Brandherd auszumachen. Eine offene Flamme war nicht zu finden daher kühlten wir mit Wasser den Bereich des Mähwerkes und der Sortieranlage bis  keine Rauchentwicklung mehr vorhanden war.

Mit uns war die Wehr aus Badendorf alarmiert.

Einsatz am 09.08.2015

09. August 2015

Um 21.52 wurden wir zu einer Hilfeleistung alarmiert.

In einem Einfamilienhaus in der Hauptstraße war ein  Keller voll Wasser gelaufen.

Hier brachten wir verschiedene Pumpen zum Einsatz um den Keller vom meisten Wasser zu befreien.

Nach ca 1,5 Stunden konnten wir wieder einrücken.

Einsatz am 22.07.2015

22. Juli 2015

An diesem Abend wurden wir, gegen 19.40 Uhr, zu einem Feuer nach Schweißarbeiten in Binnenkamp gerufen.

An der Einsatzstelle angekommen stellte sich schnell heraus das es sich hier um eine Übung handelt.

Unter Atemschutz machten wir uns gemeinsam mit den Heidekamper Kameraden auf die Suche nach den vermeidlichen Opfern.

Schnell erreichten wir unser Einsatzziel und konnten wieder einrücken.

Übung mit der FF Meddewade

06. Juli 2015

Am 06.07.2015 übten wir amtsübergreifend mit der FF Meddewade. Nach dem Antreten und Bekanntgabe der Einsatzstelle machten sich beide Wehren gemeinsam auf den Weg zur Scheune von Bürgermeister Schöning. Vor Ort gab Einsatzleiter Nico Schulz die angenommene Lage aus.

Feuer nach Schweißarbeiten im Werkstattbereich, 4 Personen vermisst, 23 Uhr abends.

Über unser TLF wurde die Wasserversorgung zur Menschenrettung sichergestellt und die Gruppe LF8 stellte Beleuchtung Löschangriff auf die Beine.

Zeitgleich war Meddewade mit dem Aufbau der Wasserversorgung beschäftigt und verlegte Schlauchleitung zum Übungsobjekt.

Unterdessen lief die Personensuche unter Atemschutz. Diese wurde durch eine verqualmte Scheune, durch ein Palettenlabyrinth und einen Eingang der durch einen Anhänger und Paletten teilweise versperrt war deutlich erschwert.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten erreichten wir zügig unser Einsatzziel und konnten den Abend  bei einem Kaltgetränk und Grillwurst ausklingen lassen.

Amtsfeuerwehrfest Klützer Winkel

23. Juni 2015

Am 20.06. folgten wir der Einladung zum Amtsfeuerwehrfest nach Boltenhagen.

Nach dem Treffen auf einem Parkplatz, fuhren alle Teilnehmer in einer Kolonne zum Gerätehaus. Dort angekommen folgte die Begrüßung und das gemeinsame Frühstück. Die Gastgeber fragten uns,ob wir nicht eine gemischte Staffel mit der Freiwilligen Feuerwehr Berlin Heinersdorf bilden möchten.Dieses taten wir gerne und warteten auf den ersten Übungseinsatz.

Der erste Einsatz führte uns in eine Schule. Die angenommene Lage war ein Entstehungsbrand im Klassenzimmer. Unsere Staffel arbeitete das Szenario ab und rückte danach wieder ein.

Der zweite Einsatz war auf einem Firmengelände, wo sich eine verletzte Person auf dem Dach einer Halle befand. Nach der Erstversorgung des Verletzten, wurde dieser mittels Leiterhebel vom Dach gerettet. Diese Übung erledigten wir mit Bravour.

Beim der dritten Übung war das Einsatzstichwort: Zimmerbrand im 1.OG eines Mehrfamilienhaus, eine Person steht am Fenster und muss gerettet werden. Mit der Steckleiter retteten wir die Person und führten die Brandbekämpfung durch. Für diese Leistung bekam unsere Staffel die volle Punktzahl.

Nach Beendigung des Einsatzes wurde gegrillt. Bei der Siegerehrung belegten wir den „ersten“ Platz. Die Freude war natürlich groß bei uns. Wir verlebten noch ein paar schöne Stunden mit unseren neuen Freunden aus Berlin Heinersdorf.

Einsatz am 17.06.15

17. Juni 2015

Am Mittwoch den 17.06.15 wurden wir nach Steinfeld nachalarmiert.

Unser Einsatzstichwort lautet: Gebäude brennt Reetdachhaus in Gefahr.

Die Wehren Steinfeld, Havighorst, Reinfeld und Bad Oldesloe waren bereits vor Ort.

Nachalarmiert wurde neben Zarpen auch die Wehr aus Westerau.

Wir übernahmen mit 11 Kameraden ( für diese Zeit in der Woche eine top Zahl) auf einen Nachbarhof die Sicherung auf Grund des starken Funkenflugs. 4 Stunden später wurden wir nicht mehr benötigt und konnten wieder einrücken.

Übung am 11.05.2015

11. Mai 2015

Der heutige Übungsabend führte uns auf den Hof von Rüdiger Herbst in Dahmsdorf.

Die Übungslage: Brand in der Getreidetrocknung mit 3 vermissten Personen.

Nach Eintreffen rüstete sich der Atemschutztrupp aus und machte sich in den verqualmten Räumlichkeiten auf die Suche. Zeitgleich baute die Gruppe LF8 die Löschwasserversorgung vom nahegelegenen Dorfteich her auf und nahm 3 C-Rohre zum Angriff vor.

Die 3 vermissten Personen wurden schnell gefunden und vom Trupp gerettet.

So erreichten wir zügig unser Einsatzziel und konnten wieder einrücken.